Ausbildungsplätze AUF DER BULT

Die Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt bietet verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten, sowohl im medizinisch-pflegerischen Bereich als auch im administrativen Bereich. Neben der Schule für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) sowie zum operationstechnischen Assistenten (m/w/d) sind auch Ausbildungen zu Kaufleuten für Büromanagement (m/w/d), zum Koch (m/w/d) und zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemtechnik (m/w/d) möglich.

Mehr Informationen zu den Ausbildungen im administrativen Bereich erhalten Sie in der Personalabteilung unter Telefon 0511 8115-1197. Bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Stellenausschreibungen.    

Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten (m/w/d)

Der dreijährige Ausbildungsplan orientiert sich an den Anforderungen in einer Fachklinik wie das Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT. Dazu zählen neben dem breiten medizinischen Spektrum wie die Bereiche Dermatologie, Diabetologie oder Kinderchirurgie und -urologie auch Lehreinheiten zum Beispiel in Reanimation, Hygiene und Arbeitssicherheit.
Die zukünftigen Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) unterstützen Pflegekräfte und Ärzte vor allem im organisatorischen Bereich. Tagesabläufe in der interdisziplinären Ambulanz, auf den Stationen und in den Sprechstunden gestalten, Ärzte bei Untersuchungen unterstützen, Behandlungsabläufe digital dokumentieren und die Materialwirtschaft auf den Stationen betreuen gehören genauso dazu wie der direkte Kontakt zu den jungen Patienten und deren Eltern, um zum Beispiel Voruntersuchungen durchzuführen oder Laboruntersuchungen zu veranlassen.

Für die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten (m/w/d) wenden Sie sich bitte an das Büro der Pflegedirektion:

Pflegedirektion
Frau Svenja Habich
0511 8115-2701
pdsekretariat[at]hka.de

Zukunftsperspektive Pflege

Inhalte der Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft in unserer Schule für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege ist vielfältig und wechselt zwischen Theorie- und Praxisblöcken. Während der Praxisblöcke halten wir an einem Studientag pro Woche den Kontakt zu Ihnen aufrecht. So wird ein zeitnaher Austausch über die Erfahrungen und Erlebnisse in der Praxis ermöglicht. Neben dem Erlernen pflegerischer Aufgaben besteht ein wesentlicher Bestandteil in der Förderung der sozialen Kompetenz. Die Handlungsfelder „beraten, unterstützen, anleiten“ stehen dabei im Mittelpunkt.

Sie werden zwischen den Theorieblöcken und den externen Einsätzen in den verschiedenen Bereichen des Kinder- und Jugendkrankenhauses wie zum Beispiel im Ambulanz- und Aufnahmezentrum, auf der Intensivstation, in der Kinderchirurgie und Kinderneurologie oder in der Kinder- und Jugendpsychiatrie eingesetzt. Auch der Praxiseinsatz bei den Früh- und Neugeborenen sowie in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen ist Bestandteil des Lehrplans.

Durch regelmäßige Lernberatungsgespräche und Lerngruppen sowie Lernzielkontrollen in allen Ausbildungsphasen werden Sie auf das abschließende Examen gut vorbereitet.